Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Remstal
Gartenschau 2019

Aus Plüderhausen

Einbruchschutz, Medienkompetenz - Polizei informiert

Artikel vom 13.10.2021

Jubiläum: „Tag des Einbruchschutzes“ am 31. Oktober

Unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ findet dieses Jahr am 31. Oktober zum zehnten Mal der „Tag des Einbruchschutzes“ statt, der jährlich am Tag der Zeitumstellung, wenn die mitteleuropäische Sommerzeit endet (2021 am 31. Oktober), begangen wird. Ziel ist, die Bevölkerung mittels verschiedener Aktionen und Informationsveranstaltungen über Einbruchschutz und die Sicherheitsempfehlungen der Polizei zu informieren. Denn: SICHERUNGSTECHNIK WIRKT !

• Schon einfache bauliche und technische Maßnahmen können Einbrüche verhindern.
• Lassen Sie sich zu effektivem Einbruchschutz kostenlos bei einer (Kriminal-)Polizeilichen Beratungsstelle beraten.
• Ihre nächstgelegene Beratungsstelle der Polizei finden Sie auf der Website der K-EINBRUCH-Kampagne.

Der „Tag des Einbruchschutzes“ ist ein wichtiger Bestandteil der bundesweiten Öffentlichkeitskampagne K-EINBRUCH. Diese wurde im Herbst 2011 von der Polizei gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Versicherungswirtschaft, den Industrieverbänden sowie Errichterfirmen gestartet. Ziel ist, die Bevölkerung für eine eigenverantwortliche Einbruchsvorsorge zu sensibilisieren, um damit einen Rückgang der Einbruchskriminalität zu bewirken.

 

 

Kinder fit für das Internet machen

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit im Netz. Gerade für sie ist es aber zur eigenen Sicherheit wichtig, einen kompetenten Umgang mit den digitalen Medien zu lernen, denn im Netz lauern auch Gefahren, wie zum Beispiel kinder- und jugendgefährdende Inhalte (Gewaltdarstellungen, Pornographie). Wichtig ist deshalb, dass Eltern ihre Kinder im Netz begleiten.

 Tipps für Eltern

  • Zeigen Sie Interesse an den Internetaktivitäten Ihres Kindes und lassen Sie es nicht mit dem Internet allein. Gerade jüngere Kinder brauchen Erwachsene, um das Internet sicher entdecken zu können.
  • Machen Sie sich gemeinsam mit der technischen Handhabung und den Anwendungen im Internet vertraut.
  • Stellen Sie Regeln für den Umgang mit dem Internet auf, zeitlich und inhaltlich, und achten Sie auf deren Einhaltung.
  • Erkundigen Sie sich auch nach den Freunden im Netz, sei es in sozialen Netzwerken oder in Chatforen – interessieren Sie sich auch für die virtuellen Freunde Ihres Kindes.
  • Bereiten Sie Ihr Kind auf eine mögliche Konfrontation mit jugendgefährdenden Inhalten, wie Gewalt, Pornografie oder Rassismus vor, und vereinbaren Sie mit ihm, solche Seiten sofort wegzuklicken.
  • Nutzen Sie aktuelle Filterprogramme. Diese helfen Ihnen, Ihr Kind vor jugendgefährdenden Inhalten zu schützen.
  • Zeigen Sie ihrem Kind gute Kinderseiten und Angebote.

 

Gute Internetangebote für Kinder:

Das Internetportal „klicksafe für Kinder“ bietet eine Sammlung verschiedener kindgerechter Online-Angebote für die ersten Schritte im Netz. Zum Beispiel einen Zugang zu den Kinder-Suchmaschinen fragFINN.de und BLINDE KUH. Mit Hilfe eines Internet-ABC lernen die Kinder, wie Computer funktionieren und erfahren in Lernmodulen, worauf sie im Internet achten müssen. Ein Recherche-Ratgeber erklärt ihnen, wie sie im Internet suchen müssen. Darüber hinaus gibt es Links zu weiteren Web-Angeboten für Kinder, wie zum Beispiel KLICK-TIPPS.net.

 
Altersgerechte Angebote und Suchmaschinen:

BLINDE KUH

Frag FINN


klicksafe für Kinder

KLICK-TIPPS

Kinderlexikon

Klexikon



Social Media

Die meisten Angebote gelten offiziell erst ab 16 Jahren! Besser sind kindgerechte Angebote, bei denen junge Kinder das Verhalten von Online-Kommunikation erlernen können:

 Kika

Knipsclub


Kindersache


Informationen zu Apps und Spielen für Kinder und Jugendliche

Internet-abc

Spielbar

Mehr zum Thema Medienkompetenz und Internet

polizei-beratung

Weitere Informationen

Gemeinde Plüderhausen
Am Marktplatz 11
73655 Plüderhausen
07181 8009-0
07181 8009-7000
E-Mail schreiben

nach oben