Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Remstal
Gartenschau 2019

Aus Plüderhausen

Autor: <Gelöschter Benutzer>

Interkommunale Zusammenarbeit: Räte und Verwaltung treffen sich zum Meinungsaustausch

Artikel vom 28.06.2016

Am 22. Juni kamen die Gemeinderatsgremien von Plüderhausen und Urbach nach guter Tradition einmal wieder zu einer gemeinsamen Sitzung zusammen.

Zunächst berichteten BM Schaffer und Bauamtsleiter Kern über den aktuellen Planungsstand für die langfristige Unterbringung von Bauhof und Feuerwehr Plüderhausen. Während die Feuerwehr noch mindestens 10 bis 15 Jahre problemlos im bisherigen Gebäude arbeiten kann, besteht beim Bauhof ein großer „Leidensdruck“ wegen maroder Gebäude und der räumlichen Enge. Die Gemeinde hat das Ingenieurbüro LK&P beauftragt, innerhalb von 3 Jahren einen möglichen Bauhofneubau im Gewerbegebiet Heusee II zu untersuchen.


Die Gemeinderäte beider Gemeinden diskutierten im Anschluss rege darüber, ob mittelfristig eine Zusammenlegung der Bauhöfe und der Feuerwehren Plüderhausen und Urbach sinnvoll sein könnte.


Anschließend informierten BM Hetzinger und Bauamtsleiter Baumeister über die geplante Ortsumfahrung bzw. Entlastungsstraße in Urbach. Die Realisierung dieses Projekts steht nun an. Der westliche Abschnitt von der B 29-Anschlussstelle (Steinbeisstraße) bis zum Hornschuch-Areal werde ab 2017 gebaut, die östliche Fortsetzung zur K 1880/Einmündung Bärenhof sei unter anderem noch von Zuschüssen abhängig. Die Plüderhäuser Gemeinderäte lobten dieses Straßenbauprojekt, das Urbachern und Plüderhäusern gleichermaßen zu Gute komme.


Schließlich präsentierten die Vertreter beider Gemeinden den aktuellen Sachstand bei den jeweiligen Projekten für die Remstalgartenschau 2019.

 

Nach der Sitzung besuchten die Gemeinderäte das Theater hinterm Scheuerntor und die Weinstube „Cantine“ zu einem geselligen Abschluss.

Weitere Informationen

Gemeinde Plüderhausen
Am Marktplatz 11
73655 Plüderhausen
07181 8009-0
07181 8009-7000
E-Mail schreiben

nach oben