Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Remstal
Gartenschau 2019

Aus Plüderhausen

Autor: Admin

Mit Mut und Optimismus ins neue Jahr

Artikel vom 10.01.2017

Mit dem stimmungsvollen ‘Hohberg-Marsch‘ von Ottmar Praher eröffnete der Musikverein Hohberg unter Leitung von Ralf Huber am Montag den traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde.

Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Vereinen, Kirchen, Schulen, von Polizei, Feuerwehr und DRK sowie viele interessierte Bürger waren der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und auszutauschen.

Dies sei auch das Kernanliegen der Veranstaltung, erklärte BM Schaffer in seiner Ansprache. „Meine Rede stellt nur den Input dar für das Zusammenkommen und den Gedanken- und Meinungsaustausch der Bürger und der Verantwortungsträger zum Nutzen unserer Gemeinde.“

2016 habe sich einmal mehr gezeigt, dass das Wohl Plüderhausens sehr stark von drei Säulen abhänge: dem guten Zusammenwirken von Gemeinderat und Gemeindeverwaltung, dem Erfolg der örtlichen Wirtschaft und den Einbringungen der Bürgerschaft. „Dies hat uns stark gemacht und deshalb ist mein Wunsch für Plüderhausen, dass es uns 2017 gelingt, gemeinsam auf dem eingeschlagenen Weg weiterzumachen.“

Gute Entwicklungen in 2017 fortführen

Ob 2017 ein gutes Jahr werde, sei noch ungewiss. Besorgniserregend seien nicht nur manche Entwicklungen, die die Architektur der Europäischen Gemeinschaft ins Wanken bringen könnten. Auch die Terrorgefahr sei nach wie vor hoch und die Finanz- und Bankenkrise eher auf „Standby“ als gelöst. „Trotzdem bin ich optimistisch dass es uns gelingt mögliche Krisen zu meistern. Wichtig für uns in Deutschland ist, dass wir uns nicht verunsichern und anstecken lassen von nationalistischen Tendenzen, dass wir unsere Werte verteidigen – nach außen und vor allem auch nach innen – und letztlich, dass wir bereit sind Veränderungen anzunehmen und da, wo es nötig ist, auch selbst Veränderungen vornehmen.“

2016 sei für Plüderhausen ein positives Jahr gewesen. „Wir haben Neues erschlossen und gebaut, die bestehende Infrastruktur erweitert, modernisiert und saniert und wir haben auch planerisch wichtige Weichenstellungen für die Zukunft vorgenommen. Insgesamt haben wir 6,01 Millionen € investiert, davon allein 4,75 Millionen für Bauinvestitionen.

Dass dieses Investitions-Paket ohne Neuverschuldung abgewickelt werden konnte, verdanken wir auch dem Erfolg unserer örtlichen Wirtschaft. Mit 4,7 Millionen € Gewerbesteuer hatten wir 2016 unser zweitbestes Ergebnis. Dieses belegt: unsere Unternehmen, unser Handwerk und der örtliche Handel leisten Beachtliches und unsere Wirtschaftsbetriebe sind gesund, wettbewerbsfähig und profitabel. Ihnen gilt mein Respekt, meine Anerkennung und mein Dank.“

Rekordverdächtig sei auch der Beitrag der Bürger zum erfolgreichen Jahr 2016 gewesen. „Was da geleistet wird ist unbezahlbar! Dies geht vom Engagement bei den sozialen Organisationen, den Rettungsorganisationen wie Feuerwehr und DRK, den Vereinen und Kirchen bis zu den Einbringungen unserer Bürgerenergiegenossenschaft, der Bürgerstiftung, den bürgerschaftlich geprägten Arbeitskreisen Flüchtlingshilfe und Bürgerbeteiligung, dem Seniorennetzwerk oder auch der Hilde-und Hermann Walter – Stiftung.“

Diese positive Bilanz mache Mut, auch das neue Jahr 2017 optimistisch anzugehen. Der kurz vor Weihnachten verabschiedete Haushalt sehe mit Investitionen von rund 7,5 Mio. Euro ein sehr ambitioniertes Arbeitsprogramm vor. Beispielhaft sprach der Schultes die Neugestaltung des Bahnhofumfelds, die Flüchtlingsunterbringung, Energieeinsparungsmaßnahmen und die Remstalgartenschau 2019 an.

Remstalgartenschau nimmt Fahrt auf

Für letztere stelle das neu formierte Lenkungsteam am Mittwoch, 25. Januar, um 19 Uhr das vom AK Bürgerbeteiligung erstellte Rahmenkonzept der Öffentlichkeit vor. „Wir werden Ihnen komprimiert und kurzweilig die Plüderhäuser Projekte mit Steckbriefen vorstellen und auch über die übergeordneten Planungen der Gartenschau GmbH informieren. Sie werden staunen, was und wo alles geplant ist – Plüderhausen hat die Chance einen Riesenfortschritt zu machen und an Attraktivität zu gewinnen!“

BM Schaffer lud die Anwesenden ein, sich am in der Staufenhalle aufgebauten Infopoint der Remstal Gartenschau 2019 GmbH bei deren Vorsitzendem OB Matthias Klopfer und den Mitarbeiterinnen Frau Häußler, Frau Troßbach aus erster Hand zu informieren.

Zum Abschluss präsentierte er den neuen Videoclip der Remstalgartenschau, der die Schönheiten des Remstals – Plüderhausen ist mit dem Badesee und dem Wasserspielplatz vertreten – eindrucksvoll präsentiert.

Weitere Informationen

Gemeinde Plüderhausen
Am Marktplatz 11
73655 Plüderhausen
07181 8009-0
07181 8009-7000
E-Mail schreiben

nach oben