Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Eine lebenswerte
Gemeinde
Remstal
Gartenschau 2019

Aus Plüderhausen

Autor: Hauptamt 2
Artikel vom 05.03.2018

Schöffen gesucht!

In diesem Jahr werden die ehrenamtlichen Schöffen (ehrenamtliche Richter in der Strafrechtspflege) und Jugendschöffen an Amts- und Landgerichten für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 neu gewählt.

Die Gemeinde Plüderhausen muss für das Amtsgericht Schorndorf eine Vorschlagsliste mit voraussichtlich 9 Bewerbern/Bewerberinnen aufstellen. Über diese Vorschlagsliste muss der Gemeinderat beschließen, voraussichtlich in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 21.06.2018.

Sollten Sie in Plüderhausen wohnen und Interesse daran haben, für eine Tätigkeit als Schöffin/Schöffe am Amts- oder Landgericht in die Vorschlagsliste der Gemeinde Plüderhausen aufgenommen zu werden, bitten wir Sie, sich bis spätestens Freitag, 08.06.2018, schriftlich bei der Gemeinde Plüderhausen, Ordnungsamt, Am Marktplatz 11, 73655 Plüderhausen, zu bewerben. Die Bewerbung muss folgende Angaben zur Person enthalten:

-      den Familiennamen

-      den Geburtsnamen

-      den Geburtsnamen, wenn er nicht mit dem Familiennamen übereinstimmt

-      den Geburtstag

-      den Geburtsort, bei kreisangehörigen Gemeinden in Deutschland mit Angabe

       des Landkreises, bei Gemeinden im Ausland mit Angabe des Staates

-      den Beruf

-      die Wohnanschrift mit Straße und Hausnummer

 

Der Umfang dieser ehrenamtlichen Tätigkeit beläuft sich auf bis zu 12 Sitzungen 

pro Jahr, wobei eine Sitzung mehrere Fortsetzungstermine haben kann. Die Tätigkeit wird vergütet.

Das Amt des Schöffen kann nur von Deutschen im Sinne des Grundgesetzes ausgeübt werden.

Unfähig zum Amt eines Schöffen sind nach § 32 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG)   

-      Personen, die infolge Richterspruchs die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter

       nicht besitzen oder wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von

       mehr als sechs Monaten verurteilt sind, sowie

-      Personen, gegen die ein Ermittlungsverfahren wegen einer Tat schwebt,

       die den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge

       haben kann.

Zum Amt eines Schöffen sollen nach §§ 33 und 34 GVG unter anderem nicht berufen werden

-      Personen, die bei Beginn der Amtsperiode das 25. Lebensjahr noch nicht

       vollendet haben würden

-      Personen, die das 70. Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum Beginn

       der Amtsperiode vollenden würden

-      Personen, die aus gesundheitlichen Gründen zu dem Amt nicht geeignet sind,

-      Personen, die in Vermögensverfall geraten sind

-      Personen, die als ehrenamtliche Richter in der Strafrechtspflege (Schöffen) in zwei

       aufeinander folgenden Amtsperioden tätig gewesen sind, von denen die letzte

       Amtsperiode zum Zeitpunkt der Aufstellung der Vorschlagslisten noch andauert

Folgende Berufsgruppen sollen nicht als Schöffen herangezogen werden:

-      Mitarbeitende des Strafvollzugs

-      Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

-      Polizeibeamtinnen und -beamte

-      Pfarrerinnen und Pfarrer

 

Weitere Informationen sowie Bewerbungsformulare erhalten Sie bei der Gemeinde Plüderhausen, Ordnungsamt, Herr Tilmann Kropf, Zimmer 6 (Rathaus, EG), Tel.: 07181/8009-33, E-Mail: t.kropf@pluederhausen.de, oder beim Amtsgericht Schorndorf (Tel. 07181/601-429).

Das Bewerbungsformular im PDF-Format finden Sie hier.

Weitere Informationen

Gemeinde Plüderhausen
Am Marktplatz 11
73655 Plüderhausen
07181 8009-0
07181 8009-55
E-Mail schreiben

nach oben